Schröderstraße Heidelberg

- Neubau von 14 Wohnungen und einem Stadthaus Heidelberg, 2007 -

Wohnen in Neuenheim

Bauherr:                 Schröderstraße 94 GbR

                                                           

BGF:                        2.740 m²

NF:                          2.210 m²

Kubatur:                 7.000 m³

                               

Baubeginn:             August 2006

Bezug:                     Herbst 2007

 

An der Ecke Schröderstraße/Humboldtstraße im Heidelberger Stadtteil Neuenheim entstand nach den Entwürfen und Ausführungsplanungen der Architektenpartnerschaft ap88 eine großzügige Wohnanlage mit Terrassen und Balkonen, die gehobenen Ansprüchen an Wohnqualität gerecht wird. Einen Schwerpunkt bildete für die Architekten die Frage nach der Gliederung der Baumassen und nach der Gestaltung der Fassadenausbildung. Entwickelt wurde eine in sich ruhige, die Charakteristik des Ortes weiterführende Gebäudestellung.

 

Aufgrund ihrer funktionalen Strenge in Form und Materialwahl vermitteln die straßenseitigen Fassaden in ihrer klaren Rhythmisierung eine gediegene Eleganz. Eindeutig erkennbar ist der Bezug zur Moderne. Trotz des beachtlichen Volumens der Kubatur tritt diese nicht in Konkurrenz zum vorhandenen Bestand der Umgebungsbebauung.

 

Ein Äquivalent zum äußeren Erscheinungsbild bildet die Organisation im Inneren des viergeschossigen Stadthauses. Zwei symmetrisch angeordnete, zentral situierte Treppenhäuser werden von den Wohnungsgrundrissen umschlossen. Aufgrund eines Gebäuderücksprunges konnten den Wohnungen im obersten Geschoss offene Flächen vorgelagert werden, die als Dachgärten genutzt werden. Der hohe Anspruch an die Qualität von Material und Verarbeitung setzt sich im Inneren fort. Die 14 Eigentumswohnungen mit Wohnflächen zwischen 58 und 125 Quadratmetern sind teilweise barrierefrei.