Turnhalle Kurpfalzschule Passivhausstandard, Heidelberg 2003

 
<<
T
||
1
2
3
 
Programm:Passivhaus-Turnhalle als 1-Feldhalle mit reduziertem Nebenraumprogramm
Bauherr:Stadt Heidelberg
Ort:Schäfergasse 18, 69126 Heidelberg
Größe:1.477qm (BGF), 726qm (NF), 5.570cbm (Bruttorauminhalt)
Baujahr:2003 - 2004
Auszeichnung:Beispielhaftes Bauen Stadt Heidelberg 2003 - 2010

Der Baukörper der Halle ist abgesenkt, das Nebenraumprogramm unter der Schulhofffläche angeordnet. Auf diese Weise wird wenig Hoffläche verbraucht und die Baumasse ortsbildverträglich in die Umgebung eingefügt. Entlang der Lochheimer Straße nimmt die Dachkante die Traufhöhe der 2-geschossigen Bebauung auf. Zum Schulhof hin ist das Dach abgestuft.

Die Hauptfassaden der Sporthalle sind nach Norden und Süden orientiert, wobei die Nordfassade die Hauptbelichtungsfläche darstellt. Der Hallenraum hat eine lichte Höhe von 7 m. Zwei 2,5 m hohe Spannbeton-Fertigteilträger, im Abstand von 2,5 m parallel zur Hauptachse angeordnet, bilden das Primärtragwerk der Dachkonstruktion. In dem durch diese Träger gebildeten „Techniktrog“ ist die Lüftungstechnik untergebracht.

Als eine der ersten Sporthallen in Deutschland ist die Halle in Passivhaus-Standard ausgeführt. D.h. die Gebäudehülle ist so stark gedämmt und dicht ausgeführt, dass in Verbindung mit der Wärmerückgewinnung der Lüftungsanlage auf eine Heizungsanlage verzichtet werden konnte.