Spatzenhaus, Kindergarten Pusteblume Erweiterung "Spatzenhaus"

 
<<
T
||
1
2
 

Die Tageseinrichtung „Pusteblume“ der Lebenshilfe Heidelberg e.V. liegt im sehr heterogenen westlichen Teil Rohrbachs. In der unmittelbaren Umgebung liegen zwischenzeitlich aufgegebene militärische Flächen, Gewerbe, großmaßstäblicher Wohnungsbau und Bungalows der 1970er Jahre.

Der Bedarf der wachsenden Einrichtung an Gruppenräumen konnte im Bestandsgebäude nicht mehr abgedeckt werden. Parallel stand in einer Reihe von kettenartig angeordneten Wohnbungalows auf einem unmittelbar angrenzenden Grundstück eine Einheit mit Einliegerwohnung zum Verkauf, die erworben wurde.

 

Die Aufgabe bestand darin, aus dem ehemaligen Wohnhaus eine Erweiterung der Kindertagesstätte mit Gruppenräumen und dem üblichen Nebenraumprogramm zu entwickeln. Diese Erweiterung war barrierefrei über einen Geländeniveauunterschied von knapp einem Meter mit dem Haupthaus zu verbinden und dem hinzugekommenen Teil sollte ein Gepräge gegeben werden, das eine Kindereinrichtung vermuten lässt.

Eine überdeckte Rampe, in unregelmäßiger Geometrie und Farbgebung, verbindet räumlich und ideell zwischen dem bestehenden Haupthaus und der Erweiterung. Sie endet auf einem grünen Innenbereich, auf den die beiden neuen Gruppen durch Umbauten an den Fassadenöffnungen orientiert wurden.

Es waren zwei Gruppenräume mit jeweils einem Ruheraum unterzubringen, weiter waren Bäder, Küche, Besprechungszimmer und ähnliche dienende Räume vorzusehen. Hinzu kam noch ein Raum für Logopädie und Bewegungstherapie, in Summe wurde eine Nutzfläche von ca. 200m² bearbeitet.

 

Die Eingeschossigkeit des Gebäudebestands erleichterte die barrierefreie Organisation. Bei der tiefgreifenden Sanierung des Gebäudes lag das Augenmerk neben dem zu erfüllenden Raumprogramm auf der energetischen Sanierung und auf der Erreichung eines guten raumakustischen Niveaus.

 

Planungsbeginn Nov. 2011

Baubeginn Nov. 2012

Fertigstellung Sept. 2013